Startseite
Brauchtum
> Gedichte
  Lieder
  Advent
  Historisches
  Postfiliale
  Humor
  Geschichten
  Bauernregeln
Basteln
  Basteln
  Malen
Kulinarisches
  Backen
  Kochen
  Getränke
Info
  Links
  Gästebuch
  Veranstaltungen
  Himmelpfort
  Impressum
  Übernachtung
 

Der Stern

von Wilhelm Busch

Hätt einer auch fast mehr Verstand
als wie die drei Weisen aus Morgendland
und ließe sich dünken, er wär wohl nie
dem Sternlein nachgereist wie sie;
Dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt,
fällt auch auf sein verständig Gesicht,
er mag es merken oder nicht,
ein freundlicher Strahl
des Wundersternes von dazumal.

Leise rieselt der Schnee

Leise rieselt der Schnee,
still und starr ruht der See,
weihnachtlich glänzet der Wald,
freue dich, Christkind kommt bald!

In den Herzen wird’s warm,
still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt,
freue dich, Christkind kommt bald!

Bald ist heilige Nacht,
Chor der Engel erwacht,
hört nur, wie lieblich es schallt:
Freue dich, Cristkind kommt bald!

Lasst uns froh und munter sein

Lasst uns froh und munter sein
und uns in dem Herrn erfreun.
Lustig, lustig, tralleralera,
bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da.

Dann stell ich den Teller auf,
Niklaus legt gewiss was drauf.
Lustig, lustig, tralleralera,
bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da.

Wen ich schlaf’,
dann träume ich:
Jetzt bringt Niklaus
was für mich.
Lustig, lustig, tralleralera,
bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da.

Wenn ich aufgestanden bin,
lauf ich schnell zum Teller hin.
Lustig, lustig, tralleralera,
bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da.

Niklaus ist ein guter Mann,
dem man nicht g’nug
danken kann.
Lustig, lustig, tralleralera,
bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da.

1 2 3 4 5 6 7 8 9